StartseiteAktuellesIn eigener Sache

In eigener Sache

Liebe Theaterbesucher,

2017 ist (fast) zu Ende und wir sind versucht hinzuzufügen, Gott sei Dank - zumindest in politischer Hinsicht. Es war kein gutes Jahr, sowohl global als auch national. Es wurde gestritten, intrigiert, kolportiert, betrogen, denunziert, korrumpiert ... Die Liste der unrühmlichen Taten ist unendlich. Shakespeares blutrünstige Dramen lassen grüßen. Und man will gar nicht wissen, was uns das neue Jahr bringen mag. Aber Kopf in den Sand stecken und miesepetern gilt nicht! Dazu ist das Leben zu schön und zu kurz, die Welt zu aufregend und das Theater zu anregend. Noch dazu können wir nun in drei Stunden mit dem Zug nach Berlin düsen und schnell mal globale Eindrücke sammeln. Auch viele unserer Hauptstadtschauspieler*innen sind über die rasante Verbindung mehr als beglückt. Wir rücken zusammen!
Unser Theaterfestival licht.blicke war ein schöner Erfolg mit wunderbaren Begegnungen und herausragenden Aufführungen. Mehr als 3.300 junge und jung gebliebene Besucher*innen konnten wir dafür begeistern und die nächsten licht.blicke im Oktober 2019 sind bereits in Planung.
Mit der Uraufführung des Romans „Rabensommer“ von Elisabeth Steinkellner – einer Geschichte voller Poesie über den Aufbruch ins Leben – starten wir ins Jahr 2018. Umrahmt wird sie von einer Reihe bemerkenswerter Gastspiele. Im Gostner sind zu Gast: Ludwig Müller, bekannter Kabarettist aus Wien, der überregional gefeierte Comedian Olaf Bossi, drei toughe Ladies aus Fürth, die mit ihrer „demut vor deinen taten baby“ vor nichts und niemanden zurückschrecken. Außerdem freuen wir uns auf Heike Feists hintergründige „Hildegard von Bingen“-Interpretation, die neue Premiere des RGB Ensembles um Sascha Banck und den Nachschlag von „Der siebte Tag“ des Kabarettgroßmeisters Sigi Zimmerschied. Im Hubertussaal dürfen wir begrüßen: Thilo Wolf & Band, Drei mal Dylan zum 10., den Ausnahmekünstler ENNIO aus Italien mit seinem hinreißenden Papercartoonprogramm, Gitarren-Urgestein Roli Müller & friends, Richard Martin mit humorvollen Tales, Sängerin Josephine Köhler & Bettina Ostermeier beim Benefizkonzert des ZONTA-Club und Musikkabarettist Wolfgang Buck. Ende Februar steht außerdem die Wiederaufnahme unserer temporeichen Eigenproduktion „Wir alle für immer zusammen“ auf dem Programm. Und das erste Mal ist unser Hubertussaal bei Panoptikum mit „Tanz Trommel“ der Schauburg München dabei.
In der Theaterkneipe LOFT erleben Sie feine kleine Konzerte in entspannter Baratmosphäre: Buddes Kammergroove, NightFlow, Lo-Fi sowie die Ausstellung mit Arbeiten von Leonora Prugger. Kommen, genießen, weitersagen, Spaß haben! Das wünschen wir uns für Sie und uns und natürlich einen gelungenen Start ins Neue Jahr Gisela Hoffmann & Team des Gostner Hoftheaters