StartseiteAktuellesIn eigener Sache

In eigener Sache

Liebe Theaterbesucher*innen,

auch im neuen Jahrzehnt versuchen wir, Ihnen ein Theater mit Haltung zu bieten. Haltung bedeutet für uns, dass wir in unserem Handeln und unseren Inszenierungen nach wie vor nach einer besseren Welt streben, die solidarisch und menschenfreundlich miteinander umgeht. Egal ob hier in Nürnberg oder in der weiten Welt. Wo und wie unser Herz schlägt, sollte immer erkennbar bleiben.
Unsere nächste Eigenproduktion ist ein Beispiel dieses Theaters mit Haltung: Die angesagte Autorin Sibylle Berg beschreibt in „Wonderland Ave.“ die Macht der Maschinen über die Menschen. Ist die Menschheit am Ende und atmet die Erde nun sogar erleichtert auf?
Ende März holen wir „Jihad, Baby!“ aus den Klassenzimmern zurück in die Theaterwerkstatt und freuen uns auf spannende Nachgespräche über Extremismus, Verführbarkeit und Religionsfreiheit.
Mit der Koproduktion „Erschlagt die Armen!“ von Shumona Sinha betreten wir Neuland - diese spannende Romanadaption wurde am E-Werk in Freiburg erarbeitet und feiert im April Nürnberg-Premiere.
Ergänzt wird dieses Programm durch viele wunderbare Gastspiele: Neben unseren All-Stars Hilde Pohl, Lilo Kraus, Six Pack, Thilo Wolf & Norbert Nagel freuen wir uns auf Weltstar Ray Wilson und Shooting Star Alain Frei im Hubertussaal.
Im Gostner erwarten Sie kabarettistische Highlights mit Martin Großmann & Chin Meyer, ein Wiedersehen mit Fabian Scheuerlein sowie der Soundtrack zur Revolution mit Stefan Grasse, Elke Wollmann und Bettina Ostermeier.
Und im Loft werden gleich zwei Ausstellungen eröffnet, die Lo-Fi und Buddes Kammergroove Konzertreihen fortgeführt und mit dem V.I.P. Trio der World-Jazz-Day gefeiert.

Willkommen im Theater mit Haltung – unserem Gostner!

mit den besten Grüßen,
Michael Ziegler (Vorstandsvorsitzender)
für das Team des Gostner Hoftheaters