StartseiteAktuellesIn eigener Sache

In eigener Sache

Liebe Theaterbesucher*innen,

gut erholt stürzen wir uns voller Elan hinein in die 40. Spielzeit. Aber gefeiert wird diese magische Zahl erst nächste Saison. Da sind wir fränkisch pessimistisch oder rechtschaffen zurückhaltend, ganz nach dem Motto „zuerst die Arbeit, dann das Spiel oder die Feier“. Aber sicher ist: wir informieren rechtzeitig über die ´Jubelfeierlichkeiten á la Gostner Art´.
Nachdem wir einige Wochen sämtliche Nachrichten bewusst ausgeblendet haben, haben uns die unglaublichen Ereignisse in Chemnitz um so mehr erschüttert. Wie ist es möglich, dass dieser Rechtsextremismus, dieser Rassismus und Fremdenhass auf derart fruchtbaren Boden fallen und so gut gedeihen kann? Der überwiegenden Mehrheit geht es gut in unserem Land. Wovor haben so viele Angst? Vor brauner Haut? Davor, dass die Asylsuchenden, die vor Krieg oder aus Not ihre Heimat verlassen mussten, unsere Arbeitsplätze rauben? Der Thekendienst unserer Theaterkneipe LOFT besteht z.B. zum überwiegenden Teil aus jungen Menschen mit Migrationshintergrund. Ohne sie müssten wir sie schließen. Dann wäre unser „Kommunikationszentrum“ verloren.
Mit dem von uns gegründeten Bündnis „gemeinsam grenzenlos“ haben wir uns mit vielen bayerischen Theatern bereits 2016 zusammengeschlossen, um Haltung zu zeigen und gegen Rassismus und für Toleranz einzutreten. Nun ist eines gewiss: Wir müssen/werden weitermachen! Schluss mit Hass und Hetze!
Trotz dieser unappetitlichen Vorkommnisse möchten wir Ihnen unbeschwerte, aber auch nachdenkliche Abende zum Jahresende präsentieren: Die letzte „kleine“ Eigenproduktion „Ismene, Schwester von“ von Lot Vekemans beleuchtet Ismenes Leben, der vergessenen Schwester Antigones. Ismene, die Antiheldin, hat das Leben dem Tod vorgezogen. Nun plagen Gewissensbisse ihre Seele. Danach folgt die Wiederaufnahme unseres kultigen Weihnachtsspektakels „Der Messias“ von Patrick Barlow und davor und danach gibt es im LOFT, auf der Gostner Bühne und im Hubertussaal eine Fülle an hervorragenden „isch“- Veranstaltungen, von musikalischen, komödiantischen, kabarettistischen, fantastischen bis hin zu literarischen und sogar erotischen („Luxuria“). Also wie gewohnt eine breite Palette an kulturellen Leckerbissen. Lassen Sie sich überraschen! Wir sind sicher, dass Sie fündig werden. Falls Sie Fragen dazu haben: Wir beraten Sie gerne und sind von Montag bis Freitag telefonisch von 9.30-18h unter 0911/26 15 10 zu erreichen.
Wir freuen uns auf Sie, kommen Sie gut rüber ins Jahr 2019 und am 05. Januar erwartet Sie das erste Konzertvergnügen im LOFT im neuen Jahr mit Florian Scheuerlein & Band.

Gisela Hoffmann & Team des Gostner Hoftheaters


P.S. Und noch etwas: Wir haben einen neuen Vereinsvorsitzenden! Michael Ziegler wird uns die nächsten Jahre begleiten. Herzlich willkommen im Club! Wir freuen uns!