StartseiteStück
Künstler
Spiel: Robert Naumann, Marilena Weichert, Katrin Wunderlich, Daniel Heck
Bühne & Kostüme: Birgit Leitzinger
Regie: Marco Steeger
Hinweise
Geeignet ab der 5. Jahrgangsstufe
Termine
Hubertussaal
Karten verfügbar
Ausverkauft
Hubertussaal
Karten verfügbar
Hubertussaal
Ausverkauft
Hubertussaal
Ausverkauft
Hubertussaal
Ausverkauft
Hubertussaal
Karten verfügbar
Hubertussaal
Ausverkauft
Hubertussaal
Ausverkauft

"Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson ..." von Henning Mankell

mg4754prhp

tickets kaufen rot

Die Geschichte spielt in einem strengen Winter in einer kleinen schwedischen Gemeinde. Da alles weiß ist und sowieso nur eine Erinnerung, vielleicht auch nur eine Phantasie, wirkt das Szenario merkwürdig ortlos. Hasse Karlsson und sein Freund Schwalbe langweilen sich sehr, sind sehr verwahrlost und befinden sich in pubertären Machtkämpfen um die Oberhand in ihrer ungleichen Freundschaft. Schwalbe hat ein Ziel - er will sich an den Erwachsenen rächen - für was auch immer. Hasse unterstützt ihn dabei, teils aus Bewunderung, teils aus Feigheit. Was mit harmlosen Streichen beginnt, endet in jener Tragödie, auf die der Stücktitel verweist. Doch für Hasse fängt der Spießrutenlauf jetzt erst an. Dabei hat er gar nichts getan - nur zugeschaut. Doch er ist gesehen worden.

Henning Mankell verarbeitet in seinen Texten und Kriminalromanen meist auch Gesellschaftskritik. In diesem Krimi geht es um Gewalt von Jugendlichen und über Schmerzen, die meist ein Leben lang andauern. Er geht den Fragen nach ´Warum tut man, was man nicht will?´ und ´Wie geht ein jeder von uns mit Verrohung, Mutproben und Verführung um?´ Nach diesen Ereignissen ist die Vertreibung aus dem Paradies der Kindheit Fakt und unwiderruflich. Der Start in die raue und oft ernüchternde Erwachsenenwelt hat bereits begonnen.
Der unsagbar lange Titel verrät scheinbar viel, macht aber doch nur neugierig auf eine unfassbare Geschichte, eine fesselnde Reise in die Vergangenheit von zwei Jungs, die aus Langeweile Streiche aushecken und einmal zu weit gehen – mit fatalen Folgen.
Das Stück erzählt auch vom Umgang mit irgendwie „Andersartigen“, die gerne als Opfer auserkoren werden. Doch das Stück ist nie moralisierend und der berühmtberüchtigte pädagogische Zeigefinger bleibt außen vor.

Vollständiger Titel: "DER GEWISSENLOSE MÖRDER HASSE KARLSSON ENTHÜLLT DIE ENTSETZLICHE WAHRHEIT, WIE DIE FRAU ÜBER DER EISENBAHNBRÜCKE ZU TODE GEKOMMEN IST"
Aufführungsrechte: S.Fischer Verlag GmbH


Mit freundlicher Unterstützung der
sparkasse2017

Genre: Schauspiel, Theater für junges Publikum


Ensemble

Bildergalerie
hassekarlsson2.jpgmg4725pr.jpgmg4840prmg4881prmg4948prmg4966prmg5019pr
393, 394, 8535, 8577, 8685, 8686