StartseiteLicht.Blicke

licht.blicke

Hier geht´s zum Spielplan

Vom 15. - 24.10.2019 findet die Jubiläumsausgabe unseres internationalen Theaterfestivals für junges Publikum statt! Bewerbungen dafür nehmen wir ab sofort gerne entgegen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. +49 911 26 63 83.

Bisher dürfen wir uns auf folgende Produktionen freuen:
- „Nothing Twice“ – Schauburg München (D) – Tanz & Graffiti verschmelzen zu einem Stück Hip Hop für die Bühne
- „Wilde Reise durch die Nacht“ – Puppentheater Magdeburg (D) – Eine fantastisch-philosophische Reise, erzählt als Live-Hörspiel mit Schattenspiel und Videoprojektion
- „Ich bin Jerry“ – Theater Kohlenpott Herne (D) – Ein temporeiches Stück Musiktheater über Vertrauen vs. Misstrauen
- „There is a noise/Da ist ein Rauschen” – Hestnes/Popovic (DK/NO) in englischer Sprache – Eindrucksvolles Erzähltheater um Flucht und Vertreibung
- „Les Misérables” – Cie. Karyatides (BE) nach dem Roman von Victor Hugo, in französischer Sprache mit Übertiteln – Zweitausend Romanseiten mit Krippenfiguren, Statuetten, Plastikpuppen, Kartonhäusern, drei Tischen und einem Notenpult von zwei Schauspielerinnen atemberaubend interpretiert.
- „What we are looking for” – Junges Theater Basel (CH) – Tanztheater, Der bekannte belgische Choreograf Ives Thuwis hat mit sieben Jugendlichen untersucht, ob das „Besonders sein (müssen)“ mit dem Bedürfnis, irgendwo dazu zu gehören, verbunden werden kann.
- „Das Böse” – AZUBIS Hamburg (D) – Partizipatives Klassenzimmerstück über das Böse, aus der Perspektive von Märchenfiguren erzählt, die plötzlich bedrohlich realistische Probleme haben
- „Circus Funestus” – Sofie Krog Theater (DE) in englischer Sprache – Eine „high-speed circus show“, in der phantastische Figuren, Filmsequenzen und musikalische Effekte ein surreal magisches Universum kreieren
- „schwarzweiss” – Spielwerk Ansbach (D) – Phantastisches Tanztheater in Anlehnung an Charlie Chaplin mit poetischen und akrobatischen Elementen
- „The Poetry Project Berlin” – Poesieworkshop mit Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund und anschließender Präsentation
- „Les Folles – die Verrückten“ – La Mue/tte (AR/F) – Starkes visuelles und poetisches Theater über den Widerstand der Mütter gegen die politischen Veränderungen der 70er Jahre in Argentinien

Bitte beachten Sie folgende Bewerbungskriterien:

- die Produktionen sind für Menschen ab 11 Jahre und älter
- die Produktionen dürfen noch nicht in Nürnberg und Umgebung zur Aufführung gebracht worden sein
- die Produktionen selbst dürfen nicht älter als 4 Jahre sein
- die Produktionen sollten mit einem Link zur Ansicht versehen sein. Auch die technischen Anforderungen sollten für uns einsehbar sein